Zum Inhalt springen

7. März 2015: 2. Treffen der Historic Vehicle Group des Europäischen Parlaments

Am 5. März 2015 ist die Historic Vehicle Group des Europäischen Parlaments unter der Leitung von Bernd Lange zum zweiten Mal in der neuen Wahlperiode 2014 - 2019 zusammengetroffen.

Bereits in den vergangenen fünf Jahren hat sich die Gruppe intensiv im politischen Zusammenhang mit Themen wie Sicherheit, Gebrauch, Reparatur und Restaurierung, Steuern und Vertrieb von historischen Fahrzeugen beschäftigt.

Dieses Mal drehte sich die Debatte um politische und regulatorische Fragen, denen in der gegenwärtigen Legislaturperiode im Bereich historische Fahrzeuge Bedeutung zugeschrieben wird. So wurden beispielsweise Themen wie die EU- Chemikaliengesetzgebung REACH, intelligente Transportsysteme und Umweltzonen in Europa diskutiert.

Die Historic Vehicle Group gibt Europaabgeordneten und Stakeholdern nicht nur die Gelegenheit zum direkten Austausch hinsichtlich relevanter Problemstellungen, sondern zielt darauf ab, gemeinsam Lösungsansätze zu erarbeiten und Verbesserungen innerhalb des politischen Rahmens für historische Fahrzeuge zu erreichen.

Vorherige Meldung: Klare Kante gegen außergerichtliche Schiedsstellen in Handelsverträgen

Nächste Meldung: TTIP: Zähne zeigen

Alle Meldungen