Zum Inhalt springen
Europafahne

13. September 2017: Die Lage der EU 2017: "Den Wind in unseren Segeln nutzen"

Der Präsident der Europäischen Kommission Jean-Claude Juncker hat vor den Abgeordneten des Europäischen Parlaments in Straßburg seine Rede zur Lage der Union 2017 gehalten. In der Rede stellte Juncker seine Prioritäten für das kommende Jahr vor und skizzierte seine Vision, wie sich die Europäische Union bis zum Jahr 2025 weiterentwickeln könnte. Er legte einen Fahrplan für eine mehr geeinte, stärkere und demokratischere Union vor.

Mehr dazu

Vorherige Meldung: EU-Parlament bleibt hart: Kein Marktwirtschaftsstatus für China

Nächste Meldung: "Bei Sozialgesetzen fehlt der Kommission der Weitblick"

Alle Meldungen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.