Zum Inhalt springen
Schulz_Martin
Martin Schulz, Vorsitzender der Sozialisten und Demokraten im Europäischen Parlament

15. Dezember 2011: Martin Schulz kommt

Diskussionsveranstaltung: Lehren aus der Eurokrise
Europa steht im Fokus der Öffentlichkeit. Angesichts der dramatischen ökonomischen Entwicklung zeichnet sich ein radikaler Kurswechsel in der europäischen Finanz- und Wirtschaftspolitik ab. Wie bleibt unsere Gemeinschaftswährung dauerhaft stabil?
Mit: Martin Schulz MdEP
Stefan Schostok MdL, Prof. Dr. Rudolf Hickel, Dr. Jochen Wilkens, Dr. Jochen Wilkens, Bernd Lange MdEP, Petra Emmerich-Kopatsch MdL
Veranstalter: SPD-Landtagsfraktion

Einladung der SPD-Fraktion im Niedersächsichen Landtag

Europa steht im Fokus der Öffentlichkeit. Angesichts der dramatischen öko-nomischen Entwicklung zeichnet sich ein radikaler Kurswechsel in der europäischen Finanz- und Wirtschaftspolitik ab. Brauchen wir jetzt eine Wirtschaftsregierung in Brüssel? Wie bleibt unsere Gemeinschaftswährung dauerhaft stabil? Und wer entscheidet eigentlich über die Maßnahmen, die aus der Krise führen sollen – und mit welcher Legitimation? Dies sind nur drei der vielen offenen Fragen, die derzeit Politik und Öffentlichkeit beschäftigen. Fragen, die an die Substanz gehen und beispielhaft dafür stehen, dass womöglich die ganze europäische Idee in eine nachhaltige Vertrauenskrise geraten könnte.

12. Januar 2012, 18.00 bis 20.00 Uhr
Niedersächsischer Landtag, Raum 122

Wir freuen uns, dass es gelungen ist, mit Martin Schulz MdEP einen über Parteigrenzen hinweg hochrespektierten Referenten zu diesem Thema zu gewinnen. Martin Schulz wird Ende Januar 2012 voraussichtlich zum Präsidenten des Europäischen Parlaments gewählt werden. Die Begrüßung erfolgt durch Stefan Schostok MdL, Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion. Der Bremer Ökonom Prof. Dr. Rudolf Hickel wird aus der Sicht der Wissenschaft mögliche Lösungsvorschläge vorstellen und Dr. Jochen Wilkens wird als Vertreter der Chemieindustrie die Anforderungen seiner Branche an die künftige europäische Wirtschaftspolitik darstellen. Alle drei Referenten sind exzellente Kenner der schwierigen Materie und werden anschließend unter der Moderation von Petra Emmerich-Kopatsch MdL mit Ihnen gemeinsam diskutieren.
Bernd Lange MdEP wird die Ergebnisse der Diskussion abschließend zusammenfassen.

Eine ANMELDUNG ist erforderlich.

Download Format Größe
Programm und Anmeldung PDF 6,1 kB

Vorherige Meldung: Weniger CO2 durch mehr Energieeffizienz

Nächste Meldung: Unternehmensbesuch in Hildesheim bei Strötzel Oberflächentechnik

Alle Meldungen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.