Zum Inhalt springen
Europa Nominierung UB Region Foto: Philipp Neesen

2. Mai 2023: SPD in der Region Hannover nominiert Bernd Lange und Leyla Hatami für Europawahl

Zum zehnten Mal wählen die Bürger in Europa im kommenden Frühjahr 2024 die Abgeordneten des Europäischen Parlaments. Rund ein Jahr vor der zweitgrößten demokratischen Wahl der Welt nominiert die SPD in der Region Hannover Bernd Lange und Leyla Hatami für die Listenaufstellung der SPD.

"Gemeinsam werben wir jetzt innerhalb der SPD um Unterstützung und wollen uns einsetzen für ein solidarisches, gerechtes und friedliches Europa", sagt Bernd Lange, seit 2009 Europaangeordneter der SPD in Brüssel. Der Burgdorfer steht seit 2014 dem Parlamentsausschuss für internationalen Handel vor. Leyla Hatami, Co-Vorsitzende der SPD in der Region Hannover, ergänzt: "Gegen die inneren und äußeren Herausforderungen der EU wollen wir die Idee eines vereinten, demokratischen Europa setzen". Dabei wolle die Isernhagerin vor allem die jungen Menschen neu für die Europäische Union begeistern. Erstmals dürfen im kommenden Jahr junge Menschen ab 16 Jahren an der Wahl zum Europäischen Parlament teilnehmen.

Bis zum Jahresende nominiert die SPD bundesweit ihre Kandidierenden für die gemeinsame Wahlliste zur Europawahl. In Niedersachsen koordinieren die SPD-Bezirke diese Listenaufstellung. Die Nominierung durch den SPD-Unterbezirk Region Hannover bedeute enormen Rückenwind für die Kandidatur von Hatami und Lange, so die Bewerber. Das Europäische Parlament wird alle fünf Jahre in den 27 Mitgliedsstaaten der EU gewählt. In Deutschland stehen annähernd 100 Parlamentssitze zur Wahl.

Vorherige Meldung: Exportstandort Hamburg vor großen Herausforderungen: Welche Außenwirtschaftspolitik ist jetzt erforderlich und welchen Beitrag kann die EU leisten?

Nächste Meldung: Am 09. Mai ist Europatag!

Alle Meldungen