Zum Inhalt springen
logo Foto: Welt

1. September 2021: Ein kaum bekannter Energievertrag wird zur teuren Klage-Falle für Europa

[...] Beobachter schätzen den Kompromisswillen nicht besonders hoch ein. „Vor allem die osteuropäischen Staaten, die am Öl- und Gasgeschäft verdienen, sträuben sich; Russland beispielsweise oder auch Aserbaidschan oder Kasachstan“, sagt Bernd Lange. Der SPD-Politiker ist Vorsitzender des Handelsausschusses des EU-Parlaments. Lediglich im Fall von Japan zeigt ein an die Öffentlichkeit geratenes Dokument die Verhandlungsposition – und die ist ernüchternd: Japan halte eine Reform des Vertrages für unnötig heißt es darin [...]

Vorherige Meldung: Trade policy must be sustainable or lose public support, says Parliament’s trade chief

Nächste Meldung: EU-Hilfen für niedersächsische Fischer auf Zielgerade

Alle Meldungen