Zum Inhalt springen
2_BL EWE by Alexander Louvet
Foto: Alexander Louvet

10. Juli 2012: Energiepolitik aktuell in der Landesvertretung

Gestern hatte der nds. Umweltminister Birkner in die Landesvertretung Niedersachsen in Brüssel zu einem Energiegespräch eingeladen. Zu den Teilnehmern gehörten Vertreter aus Verbänden, Energieversorgern, Wirtschaftsunternehmen und der Politik.
Bernd Lange sprach aus parlamentarischer Sicht über den Energiefahrplan 2050 der EU-Kommission. In der EU-Energiepolitik steckt großes Potential:

Vor allem im Bereich der Energieeffizienz, wo die Energienachfrage bis 2050 um 41% gegenüber 2005/2006 gesenkt werden könnte und den erneuerbaren Energien, die 2050 75% des Endenergieverbrauchs und 97% des Stromverbrauchs ausmachen könnten. Aus Langes Sicht ist die Beteiligung der Betroffenen ebenso wichtig wie die Generierung von Investitionsbereitschaft.

Im Rahmen des 2009 von der EU formulierten Ziels einer Verringerung von Treibhausgasemissionen um 80 bis 95% in der europäischen Wirtschaft bis 2050 gegenüber 1990, entwickelt die Energy-Roadmap 2050 verschiedene Zukunftsszenarien, um Wege zu einer "low-cabon economy" aufzuzeigen und dient so als Ausgangspunkt für zukünftige politische Initiativen und Rechtsakte innerhalb der EU-Energiepolitik.

Aus Niedersachsen angereist war Umweltminister Stefan Birkner, seitens der EU-Kommission nahm Michael Köhler, Kabinsettschef von Energiekommissar Günther Oettinger, teil.

2_BL EWE by Alexander Louvet
Im Gespräch v.l.n.r.: Dr. Guido Peruzzo, Botschafter und Stellvertretender Ständiger Vertreter Deutschlands bei der Europäischen Union in Brüssel; Michael Koehler; Kabinettschef von Energiekommissar Günther Oettinger; MdEP Bernd Lange, handelspolitischer Sprecher der europäischen Sozialdemokraten und Energieeffizienz-Experte der SPD;

Vorherige Meldung: Debatte: Herausforderung Informationstechnik

Nächste Meldung: Weniger CO2 durch leichtere Fahrzeuge – Jetzt handeln!

Alle Meldungen