Zum Inhalt springen
Europäische Bürgerinitiative
Foto: Europäische Kommission

3. April 2012: Gestartet: Europäische Bürgerinitiativen jetzt möglich

Am 1. April 2012 trat die Verordnung über die Europäische Bürgerinitiative in Kraft. Ab jetzt können europäische Bürgerinnen und Bürger direkten Einfluss auf die Politik der Europäischen Union nehmen, denn mit einer erfolgreichen Bürgerinitiative kann die Kommission aufgefordert werden, Gesetzesvorschläge zu einem bestimmten Thema vorzulegen.

Voraussetzung ist, dass die Initiative von einer Millionen Menschen unterstützt wird, die aus einem Viertel der 27 Mitgliedstaaten der EU, also aus mindestens sieben Ländern, stammen. Außerdem muss das Thema in den Zuständigkeitsbereich der EU fallen.
Die Unterschriften können in Papierform, aber auch online gesammelt werden. Hierfür hatten sich die Abgeordenten des Europäischen Parlaments stark gemacht, damit das Ziel, mehr Akzeptanz für Europa bei seinen Bürgerinnen und Bürgern zu erreichen, auch wirklich erreicht werden kann.

Europäische Bürgerinitiative

Vorherige Meldung: Beschlossen: Roaminggebühren sinken

Nächste Meldung: ACTA ist nicht der richtige Weg

Alle Meldungen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.