Zum Inhalt springen
2012_02 Heinrich-Böll-Haus LB

13. Februar 2012: Zu Besuch in Lüneburg

Ein Besuch des Heinrich-Böll-Hauses in Lüneburg stand schon lange auf der Wunschliste von Bernd Lange. Am Freitag, 10. Februar, traf er sich mit Vertreter/-innen der dort aktiven Gruppen. So vielfältig wie die Gruppen waren dann auch die Themen, die zur Sprache kamen:
2012_02 Heinrich-Böll-Haus LB
Gruppenbild mit Europaabgeordnetem vor dem Heinrich-Böll-Haus Lüneburg

Menschenrechte in Handelsabkommen, ökologische Kinderrechte, europäische Einwanderungspolitik, Elektro-Mobilität und europäische Normen für Ladevorrichtungen von Elektrofahrrädern sowie Tiertransporte.
Mit Bernd Lange diskutierten Amnesty International, Terres des hommes, BUND (Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland). ADFC (Allgemeiner Deutscher Fahrradclub), VCD (Verkehrsclub Deutschland), Arbeit und Leben, Slow Food und der Arbeitskreis Nord-Süd.

Zuvor fand ein Gespräch mit Kommunalpolitiker/-innen statt. Im Mittelpunkt des Austausches stand die Energiewende und die Auswirkungen europäischer Initiativen auf die Kommunen. Bernd Lange bekräftigte, dass die Förderung erneuerbarer Energien und die Steigerung der Energieeffizienz zentral sind. Beides ist umweltpolitisch nötig, verringert die Abhängigkeit von Öl- und Kohleimporten und schafft neue Arbeitsplätze vor Ort.

2012_02 Lotze Lange Mädge_Srugis_Kamp
v.l.n.r. Hiltrud Lotze, Vorsitzende der Lüneburger SPD; Ulrich Mädge, Oberbürgermeister; Bernd Lange; Eugen Srugis, wirtschaftspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Stadtrat Hansestadt Lüneburg; Franz-Josef Kamp, SPD-Vorsitzender Kreistag Lüneburg

Vorherige Meldung: ACTA-Demos am 11.2.: Produktpiraterie, Freiheit im Internet, Transparenz

Nächste Meldung: Lange besucht KLIMAWERK Lüneburg

Alle Meldungen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.