Zum Inhalt springen
SPD Mahlerten Foto: SPD Mahlerten

26. Januar 2023: Neue Imperien und alte Konkurrenten

Auswirkungen auf die Wirtschaft Europas und Deutschlands
SPD Mahlerten Foto: SPD Mahlerten

Zeitenwende??

„Spätestens mit der Annexion der Krim im Jahre 2014 war … klar, dass es Putin um eine Destabilisierung der Ukraine (und der EU) geht. Wer nun mit Blick auf den 24. Februar dieses Jahres sagt, dass er plötzlich in einer neuen Welt aufgewacht ist, der muss vorher tief geschlafen haben… Die Verschiebung der Weltordnung war eindeutig schon vor dem 24. Februar erkennbar. Die USA sind hoch verschuldet und China ist Gläubiger und Exportmacht Nummer 1. Hinzu kommen noch Indien als Atommacht und der Iran als Regionalmacht und Bedrohung für Israel“, so Prof. Dr. Gehler am 9.3.2022 in einem Interview der LDZ. Also keine Zeitenwende?

In der Veranstaltung wollen wir der Frage nachgehen, welche Verschiebungen zwischen den Imperien/Weltmächten zurzeit erfolgen und welche Auswirkungen dies auf die europäische und besonders die deutsche Wirtschaft hat. Ist der Inflation Reduction Act der USA eine staatsgesteuerte protektionistische Regelung zur Absicherung der eigenen Vormachtstellung oder ein Versuch, die ökologische Krise abzuwenden?

Gibt es ein Gegengewicht zu der monopolisierten und keiner internationalen Rechtsprechung unterliegenden Macht der USA? Wer wollte eine solche Zeitenwende wollen? Streben wir in Deutschland mit allen bekannten Unwegsamkeiten eine Zeitenwende oder eine Energiewende an?

Wir laden Sie herzlich ein zu diesem Europapolitischen Gespräch in das Dorfgemeinschaftshaus in Mahlerten oder online auf den YouTube Live Stream: Kanal SPD Hildesheim

Hermann Hartmann - SPD OV Mahlerten

Gerald Ludewig - SPD GV Nordstemmen

Hildesheimer Land Foto: Hildesheimer Land

Vorherige Meldung: Mercosur-Abkommen rückt näher: Ein Schlag für Rinderhalter in der EU?

Nächste Meldung: Das Trilemma der EU lösen

Alle Meldungen